Alpengipfel & Erstersteiger
Index Info Suchen Quellen

Suchergebnisse
 
 
Melchior Anderegg
 
(Führer)
 
   Wildstrubel (Berner Alpen) , 11. September 1858
   Rimpfischhorn (Walliser Alpen) , 9. September 1859
   Alphubel (Walliser Alpen) , 9. August 1860
   Blüemlisalphorn (Berner Alpen) , 27. August 1860
   Monte Disgrazia (Bernina-Gruppe) , 23. August 1862
   Dent Hérens (Walliser Alpen) , 12. August 1863
   Parrotspitze (Walliser Alpen) , 16. August 1863
   Balmhorn (Berner Alpen) , 21. Juli 1864
   Zinalrothorn (Walliser Alpen) , 22. August 1864
   Grandes Jorasses (Montblanc-Gruppe) , 30. Juni 1868


Schweizer Bergführer
 
* 28.3.1827, Zaun bei Meiringen
8.12.1914, Hausen bei Meringen

 
der "König der Führer". Anderegg's Eistechnik und Orientierungsvermögen galten als unübertrefflich. Anderegg, der zusammen mit Christian Almer das erste Schweizer Führerpatent erhielt (1856), führte als erster Berner-Oberland-Führer außerhalb der engeren Heimat und hatte mit seinen fast ausschließlich englischen "Herren" große Erfolge in fast allen Alpengebieten. Seine ersten Touren führte er als Knecht des Grimselhospizes aus.
 
Die wichtigsten Erstbesteigungen und -begehungen: Montblanc über die Bosses du Dromedaire 1859, Blümlisalphorn 1860, Montblanc über Dôme du Goûter 1861, Monte della Disgrazia 1862, Dent d'Hèrens und Parrotspitze 1863, Jungfrau aus dem Rottaltal, Balmhorn, Zinalrothorn 1864, Montblanc über die Brenvaflanke und Grivola 1865, Civetta 1867, Grandes Jorasses, Pointe Walker 1868.
Winterunternehmungen: 1866 Überschreitung des Finsteraarjochs, 1869 Besteigung der Plattenhörner und Versuch auf Balmhorn und Montblanc, 1877 erste Winterbesteigung des Galenstocks.
Als hervorragende bergsteigerische Leistung gilt ein allein durchgeführter Erkundungsaufstieg am Matterhorn-Zmuttgrat bis über die schierigsten Stellen hinauf und wieder zurück (1863m)

 
(Quelle: Lexikon der Alpen)

© 2003-2005 Thomas Schabacher  Impressum        Besuchen Sie auch 4000er.de, alpen-panoramen.de und alpin-koordinaten.de.